Schwerpunkte

Ängste-Stress-Burnout

Ängste, Stress und Burnout haben viele Überschneidungen, begleiten einander, beeinflussen sich gegenseitig. Mittel der Wahl ist oft die Verhaltenstherapie. Weniger bekannt ist, dass mit den modernen Konzepten der Hypnosetherapie, der Achtsamkeit, wie auch mit körpertherapeutischen Ansätzen auf sanfte Art und Weise ebenfalls sehr gute Erfolge möglich sind.

Ängste

Angst hat viele Gesichter. Es kann mit innerer Unruhe beginnen, die man nicht in den Griff bekommt. Geht über Prüfungsangst, der Angst vor Menschen zu sprechen, das Haus zu verlassen bis hin zu schweren Posttraumatischen Belastungsstörungen. Angst kann allein als isolierte Störung auftauchen, andere Störungen auslösen oder begleiten. Allen gemeinsam ist, dass sie die Lebensqualität des Betroffenen belasten, die Lebensfreude einschränken und der Mensch hinter seinen Fähigkeiten und Möglichkeiten zurückbleibt. Unbehandelt neigen Ängste dazu zu chronisch zu werden.

Stress

Die heutige Welt birgt eine Fülle von Stressfaktoren, die von jedem Menschen unterschiedlich wahrgenommen, verkraftet und verarbeitet werden. Ist dies nicht mehr der Fall, antworten Körper, Seele und Geist mit unterschiedlichsten Symptomen, die, wenn sie nicht ernst genommen werden, ähnlich wie bei Ängsten, in eine krankmachende Spirale münden.

Burnout

Das Burn-Out-Syndrom ist ein Prozess, der sich aus vielen Quellen speist und je nach Erklärungsmodell über 3 – 12 Phasen verläuft, bis es zum GAU kommt. Ursprünglich auf die Arbeitswelt bezogen, erfasst die Krankheit, die einer Depression nahe kommt, immer größere Bereiche des Lebens. Auch hier ist jeder Mensch individuell zu betrachten und zu behandeln. Ein Ausstieg aus der Spirale ist an jedem Punkt möglich und je frühzeitiger dies erfolgt, desto größer die Erfolgschancen.

Die Anforderungen, die an Heranwachsende gestellt werden, sind enorm und in keiner Weise mit dem vergleichbar, was noch eine oder zwei Generationen vorher der Fall war. Erwachsenwerden war noch nie leicht, aber was heute auf unsere Kinder und Jugendlichen von allen Seiten und Bereichen des Lebens an Anforderungen in einer sich immer schneller drehenden Welt einstürmt, kann durchaus in Überforderung und in eine Krise münden.

Althergebrachte Strukturen und Lösungswege funktionieren oft nicht mehr und es ist mein besonderes Anliegen, Jugendlichen Raum zu geben, in dem sie frei von der Leber weg über ihre Ängste, Sorgen, Nöte, Wut, Trauer, Enttäuschungen, tiefe Verletzungen genauso sprechen können, wie über ihre Ideen, Pläne, Träume und Wünsche.

Coaching kann viel leisten und erreichen, aber unmögliches kann es nicht. Ziel ist es immer auf Basis der persönlichen Stärken und Interessen eine - in erster Line - für den Betreuten zufriedenstellende Lösung zu erarbeiten, die er/sie dann auch im richtigen Leben umsetzen kann.

Warum sollten Sie eine Unterstützung, die erfolgreich von Managern und Sportlern genutzt wird, nicht auch Ihrem Kind, das zwar kein Kind mehr ist, aber auch noch nicht ganz zu den Erwachsenen zählt, angedeihen lassen?

Sie fragen sich:

  • ob Sie sich trennen wollen
  • oder einen Neuanfang wagen sollen
  • warum immer die gleichen Machtkämpfe ausfechten
  • warum Sie Ihre Interessen nicht mehr unter einen Hut bekommen
  • ob Sie Ihre sexuelle Probleme in den Griff bekommen
  • warum der Andere bei Anderen sucht und findet, was Sie ihm früher gegeben haben
  • wo die Liebe hin ist und stattdessen nur noch aggressiv aufeinander reagieren

Dann sollten Sie eine Paarberatung in Erwägung ziehen. Es gehören immer zwei dazu, denn Ihre Beziehungsprobleme werden immer von beiden Partnern geschaffen. Sie haben jetzt gemeinsam entschieden, Ihrer Beziehung eine Chance zu geben und sie mit neuem Leben zu erfüllen. Dann ist eine Ist-Analyse, also wo stehen Sie in Ihrer Partnerschaft, was läuft noch gut, was gar nicht mehr, was belastet Sie, etc. unumgänglich, bevor wir mit der Zielarbeit beginnen können. Es hat sich als durchaus hilfreich erwiesen, diese Schritte zunächst in Einzelsitzungen mit den Partnern zu erarbeiten, bevor wir in gemeinschaftliche Sitzungen übergehen. Was in diese Einzelsitzungen besprochen wird, unterliegt der Verschwiegenheit

und hier im speziellen die Raucherentwöhnung, sowie die Gewichtsreduktion sind mir ein besonderes Anliegen.

Die Ihnen von mir angebotene Raucherentwöhnung als auch die Gewichtsreduktion basieren auf vielfach in der Praxis bewährten Konzepten und eröffnet Ihnen eine reelle Chance, sich von Ihrer Tabaksucht zu befreien, bzw. dauerhaft Ihr Gewicht zu reduzieren und zu halten.

Hypnose leistet viel, aber eines kann sie nicht: Ihnen Ihre Probleme wegzaubern.

Das Wichtigste ist Ihre Entscheidung und Ihre Motivation, sich nunmehr ein für alle Mal davon zu befreien.

Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, Sie und Ihr Unterbewusstsein nach bestem Wissen und Können professionell auf Ihrem Weg zu begleiten.

Eine Raucherentwöhnung, wie auch die Gewichtsreduktion in meiner Praxis besteht aus 4 Sitzungen:

- Vorgespräch
- Hypnosesitzung I
- Hypnosesitzung II
- Hypnosesitzung III

Die Sitzungen erfolgen als Einzelsitzung, bei der Raucherentwöhnung im wöchentlichen, bei der Gewichtsreduktion im 14tägigen Abstand.